Close

25. Juni 2019

Prokrastination beim Schreiben – Nein, danke!

Schlafender Hund auf einem Sofa symbolisiert Prokrastination beim Schreiben

Wer kennt das nicht: Die Aufgaben stapeln sich auf dem Schreibtisch, die Deadline kommt immer näher und doch tut man alles, nur nicht die Dinge, die es zu erledigen gilt. Kommt dir diese Situation bekannt vor? Das ist Prokrastination!

„Prokra-was?“

Prokrastination ist eine Verhaltensstörung. Sie äußert sich meist in unnötigen Unterbrechungen der Arbeit oder einem unbegründeten Verschieben von Aufgaben. Deshalb wird diese Störung auch als „Aufschieberitis“ bezeichnet. Aufschiebende erledigen ihre Aufgaben aufgrund dieses Verhaltens meist unter enormem Zeitdruck kurz vor der Deadline und stehen dadurch unter sehr hohem Leistungsdruck. Unterscheiden kann man zwischen dem „normalen“ Aufschieben von unliebsamen Aufgaben und der Prokrastination als ernste Verhaltensstörung. Jeder schiebt negative oder langweilige Aufgaben gern mal vor sich her, sobald dies jedoch durch einen inneren Zwang geschieht oder die Auswirkungen dieses Verhaltens die Psyche zu sehr belasten, sollte unbedingt eine Therapie gemacht werden. 

Prokrastination beim Schreiben überwinden

Gerade der Schreibprozess ist eine Herausforderung in Sachen Prokrastination. Hausarbeiten oder Abschlussarbeiten sind größere Projekte, die ein ausgiebiges Durchhaltevermögen erfordern. Und oft scheitert es genau daran. Das Problem: Schriftliche Arbeiten sind oft sehr umfangreich und beanspruchen einen langen Zeitraum von mehreren Wochen, Monaten oder (im Falle einer Dissertation) vielleicht sogar Jahren. Das wirkt demotivierend, man verliert den Überblick, man weiß nicht so richtig wo man anfangen soll und ist schnell überfordert. Deshalb sind Strategien und Tools hilfreich, die den Schreibprozess unterstützen und gegen die Prokrastination beim Schreiben arbeiten. Ein paar möchte ich dir hier vorstellen:

Tipp #1 – Setze dir Ziele!

In einigen Schreibtools gibt es die Funktion, ein Ziel zu setzen. Dort kannst du die Zahl an Seiten oder Wörtern angeben, die du in einem bestimmten Zeitraum – vielleicht pro Tag oder pro Woche – schaffen möchtest. So kannst du deinen Fortschritt jederzeit sehen und dir eine zusätzliche Motivation schaffen, denn niemand mag leere Fortschrittsbalken, oder?

Beispiel Scrivener: Setze Projektziele und Sitzungsziele, um deinen Fortschritt zu sehen und motiviert zu bleiben

Tipp #2 – Suche dir Inspiration!

Mach es doch zu deiner Routine, nach Inspiration zu suchen. Schau dir auf YouTube, in Blogs oder Büchern an, was andere geschaffen haben. Welches Thema findest du spannend? Fällt dir dazu etwas ein, dass du für deine Arbeit nutzen und umsetzen kannst? Nimm dir einfach jeden Tag ein wenig Zeit, um nach Inspiration zu deinem aktuellen Thema zu suchen und lass diese neuen und frischen Gedanken in deinen Text einfließen. So förderst du deine Kreativität und natürlich auch deine Motivation!

Tipp #3 – Optimiere deine Arbeitsumgebung!

Jeder arbeitet lieber, wenn er sich wohlfühlt. Um dich zum Schreiben zu motivieren, solltest du deshalb deine Arbeitsumgebung auf deine Bedürfnisse abstimmen. Gestalte deinen Arbeitsplatz so, dass du dort mit einem guten Gefühl Zeit verbringen kannst und willst. Wenn du Tipps zur Gestaltung brauchst, sieh dir den Artikel „Die optimale Arbeitsumgebung zum Schreiben – Schaffe dir deinen persönlichen Produktivbereich“ an. Dort findest du Ideen für deine optimalen Arbeitsumgebung.

Tipp #4 – Minimiere Ablenkungen!

Es gibt viele Schreibtools, die das Thema Prokrastination angehen, indem sie eine ablenkungsfreie Schreibumgebung schaffen. Keine Buttons, keine Pop-Ups, keine unnötigen Unterbrechungen im Schreibprozess. Nutze diese Funktionen, um deinen Fokus nicht zu verlieren und der Prokrastination aktiv zu entfliehen.

Tools und Strategien gegen die Prokrastination

Weitere Tipps und Tricks, die dich vom Aufschieben deiner Aufgaben abhalten, findest du in meinem Artikel „Prokrastination – Überwinde deinen inneren Schweinehund“ auf dem Blog der Hochschulinitiative Deutschland. Dort gehe ich den Ursachen für das Aufschieben auf den Grund und stelle dir einige Tools und Methoden vor, die dir helfen, die Prokrastination zu überwinden und deine Aufgaben zu erledigen. Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen!

Hier geht’s zum Artikel: „Prokrastination – Überwinde deinen inneren Schweinehund“

Hochschulinitiative Deutschland

Die Hochschulinitiative Deutschland ist ein Team aus aktiven Studenten, die Angebote in sämtlichen Bereichen für andere Studenten arrangieren. Sie kooperieren mit Unternehmen und Vereinen und können so die besten Angebote aushandeln. Schaut einfach mal auf der Webseite der Hochschulinitiative Deutschland vorbei!


Diese Artikel könnten dich auch interessieren…

Mann vor großer Auswahl an Lebensmitteln symbolisiert die große Auswahl an Tools auf dem Markt

Die Qual der Wahl – Wie treffe ich die passende Tool-Auswahl für mich?

Auf dem Markt gibt es zu jedem erdenklichen Thema ein Tool. Auch im Bereich des Schreibens ist das der Fall: ...
Weiterlesen …
Schreibtisch mit Laptop und Kaffee am Morgen symbolisieren eine optimale Morgenroutine für Produktivität und Motivation

Mit Power in den Tag – Die perfekte Morgenroutine für mehr Produktivität und Motivation

Müde? Überfordert? Angespannt? - Wenn das die Gefühle sind, mit denen du deine Tage verbringst, solltest du unbedingt etwas ändern! ...
Weiterlesen …
Arbeitsumgebung zum Schreiben: Schreibtisch mit Bildschirm, Tatstatur, Pflanzen und Wasserglas

Die optimale Arbeitsumgebung zum Schreiben – Schaffe dir deinen persönlichen Produktivbereich

In welcher Umgebung bist du am produktivsten? Was brauchst du, um dich wohlzufühlen? Hast du dir diese Fragen schon einmal ...
Weiterlesen …

Foto von Paolo Nicolello auf Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.